Köbes, Keller, Kölsch am 20. November

(Bild von Carola68 Die Welt ist bunt…… auf Pixabay)

Köbes, Keller, Kölsch-Tour – Führung durch die Brauhauskeller in Köln, anschließend gemütlicher Ausklang in einem Brauhaus.
Auf unserer Tour vom Dom zum Heumarkt geht es immer wieder in den Kölner Untergrund. In uralten Gewölbekellern können Sie bei einem frisch gezapften Kölsch, kölsche Brau- und mittelalterliche Baukunst erleben. Dies und viel mehr erfahren Sie bei unserer unterhaltsamen Kellertour, die Sie auch über Straßen und Plätze der Kölner Altstadt führt.

Busfahrt ab Drolshagen Marktplatz um 12.00 Uhr mit lukrativem Zwischenstopp auf der Hinfahrt. Rückfahrt von Köln um 22.00 Uhr.

Es sind noch einige wenige Plätze frei.
Teilnahme nur nach Voranmeldung bei Agatha Rottmann unter Tel.: 0160/93829010

Geocaching

Gelegt auf Anregung und mit Unterstützung des SGV anlässlich des Herbstfestes 2019.

Der Cache soll insbesondere Kinder motivieren, eine kleine Wanderung von ca. 2,6 km durch die Natur vorzunehmen und ist mit kindgerechten Stationen zu diversen Tieren in der Natur ausgestattet. Die gewählten Darstellungsformen sind eher symbolisch zu verstehen, die Runde soll in erster Linie Spaß machen :-).
Die Cacheform „Letterbox Hybrid“ wurde gewählt, um bei (Kinder-)Gruppen möglichst alle Mitmachenden an der Suche beteiligen zu können. Das GPS wird nur für das Finden des Final benötigt.
Die Strecke besteht überwiegend aus Waldwegen, ein Abschnitt ist asphaltiert, ein anderer führt über ein Stück Wiesenweg. Die Stationen sind abseits der Wege und nur zu Fuß erreichbar, der Weg bleibt aber jeweils in Sichtweite. Beim Erkunden der Runde begleiteten uns unsere 3- und 5-jährigen Kinder auf ihrem Lauf- bzw. Kinderfahrrad, ein halbwegs geländegängiger Kinderwagen kann sicher auch mitgenommen werden.

Die eigentliche Wegbeschreibung findet ihr in diesem Wanderführer.

Ihr benötigt eventuell eine 9V-Batterie, falls die vorhandene leer sein sollte. Die entsprechende Station nach Nutzung bitte wieder abschalten!
Bitte generell die Stationen sorgsam behandeln und insbesondere wieder sorgfältig verpacken und verstecken. Achtet bitte auf die Dichtflächen der verwendeten Dosen, ein kurzes Sauberwischen mit einem Papiertaschentuch kann hier viel Frust vermeiden helfen.

Für einzelne Familien ist diese Aktivität in der Natur auch in Zeiten der Corona Pandemie möglich. Natürlich unter Beachtung der jeweils gültigen Abstands- und Hygieneregeln.